Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation

Dermatica Exclusiv - Ihr Forum > IMIDAZOLIDINYL UREA

IMIDAZOLIDINYL UREA22.07.2013 02:50
Guten Tag,

ich verwende schon seit ca. 2 Jahren Ihr Produkt "Zeniac Gel". Mehr oder weniger zufällig habe ich unter den Inhaltsstoffen nun IMIDAZOLIDINYL UREA gefunden, das laut mehrer Berichte nicht empfehlenswert oder ggf. sogar gesundheitsschädigend ist:
http://www.codecheck.info/kosmetische_mittel/gesichtspflege/reinigung/ean_3571940001411/id_380043/Zeniac_Gel_Nettoyant_Purifiant.pro

Halten Sie das Produkt für unbedenklich und (über den Rahmen der bloßen Zualssung hinaus) für notwendig? Gibt es keine Möglichkeit einen anderen Stoff zu verwenden.

Mit Bitte um Antwort,
ein aufmerksamer Konsument

Antworten (1)

Dermatica Beitrag  Antwort22.07.2013 13:20
Hallo aufmerksamer Konsument,
das von Ihnen angesprochene Problem wird schon seit Jahren nach unserer Kenntnis ausschließlich besonders gerne u. a. von der Zeitschrift ÖKOTEST thematisiert. Imidazolidinyl Urea, auch unter dem Produktnamen GERMALL 115 bekannt, ist ein seit mehr als 20 Jahren von der EU-Kommission zugelassenes Konservierungsmittel und wird, wie alle Konservierungsstoffe, zwar als mögliches Allergen eingeschätzt, was aber nicht so auffällig ist, als dass die EU-Kommission bisher weitergehende Schritte wie ein Verbot veranlasst hätte, wie das vor einigen Jahren bei Hydrochinon geschehen war, einer depigmentierenden Substanz, die als krebsverdächtig eingestuft wurde.
Und wenn es um Verbraucherschutz geht, so sind die Behörden (nationale wie internationale) mittlerweile recht rigoros. Aber es müssen schon eindeutige und von allen Wissenschaftlern anerkannte Erkenntnisse vorliegen. Oft werden bestimmte Themen gerne dramatisiert, um natürlich auch bestimmte Bevölkerungskreise anzusprechen. Uns allen ist doch wohl klar, dass oft auch kommerzielle Interessen im Vordergrund stehen und vor bestimmten Dingen nicht nur gewarnt wird, weil irgendjemandem die Volksgesundheit besonders am Herzen liegt.
Wir müssen Ihnen daher selbst die Entscheidung überlassen, ob Sie weiterhin ein, ein Ihr Hautbild verbesserndes, allergologisch gesehen insgesamt eher unbedenkliches Präparat verwenden wollen oder nicht. Ob Formaldehyd durch Germall 115 abgespalten wird und darüberhinaus krebserregend sein soll, ist sicherlich nicht durch Versuche an der Haut von Probanden getestet worden, sondern es handelt sich hier um Aussagen über chemische Prozesse, die außerhalb der Haut ablaufen


Ihr Dermatica Team

Telefonische
Beratung

Montag bis Donnerstag:
9:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Freitag:
9:00 Uhr bis 13:30 Uhr